Handbuch - das Wichtigste in Textform

Ankunft

Eure Ankunft in Geistlande ist auf einer Insel im Osten der großen Geistlande-Karte. An diesen Punkt könnt Ihr im weiteren Spiel stets mit dem Kommando /spawn zurückkehren. Direkt neben dem Spawnpunkt ist in einem kleinen See eine Heilungszone, in der die Lebensherzen wieder aufgefüllt werden.

Neben dem Spawn befinden sich Gebäude wie das Touristenzentrum mit Teleports in alle Welt und der Eingang ins Tutorial, der auch mit /warp tutorial erreicht werden kann. Nach dem Abschluß des Tutorials landet man im Keller des Hauptbahnhofs am "alten" Spawn (/warp oldspawn):

Karte der Spawn-Gegend

Hier kann man sich freischalten und hat so schon einmal die beiden zentralen Punkte von Geistlande gesehen. Vom Hauptbahnhof kann man mit einem Minecart (/kit minecart") in zahlreiche Richtungen fahren und sich dabei im Internetbrowser auf der Livemap ansehen, wo man gerade ist. Sternförmig von hier erwarten Euch am Rand der großen Metropole "Geistvalley Capital" zahlreiche Wege, die Euch in fast jeder Richtung ein Stück über die weitere Karte von Geistlande führen werden. Der rote Hauptweg verbindet alten und neuen Spawn - zu Fuß kann das schon mal eine Viertelstunde dauern.

Bauen

Die Gegend um Geistvalley und Geisthills ist schon sehr dicht bebaut und eng "protected" (aber auch hier kann man noch freie Flächen finden, man muß nur sorgfältig suchen). Der neue Spawn ist auch schon etwas besiedelt und die Neusiedlungsgebiete sind mit /warp Neuland und /warp Olymp weiter nach Osten gewandert. Es ist keine Pflicht, dort zu bauen -- aber wer eilig eine freie Fläche sucht und doch nicht ganz in die Wildnis hinaus will, ist dort gut aufgehoben. Auf der Livemap lassen sich durch den Menübutton links oben protectete Flächen einblenden, das Scoreboard in Eurem Minecraft Client zeigt bestehende Grundstücke mit ihrem Namen an.

Das Bauen ist auf Geistlande generell jedem erlaubt. Existierende Gebäude und einzelne "Naturschutzgebiete" sind aber gegen Vandalismus oder versehentliche Zerstörung geschützt. Dennoch gilt: Respektiert alle bestehenden Bauten und versucht gar nicht erst, sie zu zerstören. Vandalismus wird aufgezeichnet und kann (außer bei Bagatellen) zur Verbannung vom Server führen. Auch das unfaire Ausnutzen von Fehlern/Schwachstellen im Spiel ("Exploits") kann zur Verbannung vom Server führen (hierzu zählen z. B. Speedhacks, X-Ray Mods, Item-Dupes u. a. m.). Die Regeln auf dieser Homepage und unter /rules sind verbindlich.

Die Minecraft-Karte ist trotz fester Grenzen riesig. Bisher ist die Karte dreimal, also alle drei Jahre erweitert worden. Für richtige Großprojekte sucht bitte ausreichend Abstand. Je weiter draußen, umso eher und mehr wird man sich noch "breit" machen können. Aber es ist auch gerne gesehen, wenn Ihr Eure Grundstücke bis an existierende Straßen heran plant, weil so nach und nach der Eindruck einer echten Siedlung entsteht. "Urbane" Grundstücke direkt in Städten wie GeistValley, Geisterhills oder der schwebenden Stadt Bodenheim könnt Ihr zugewiesen bekommen, wenn ihr außerhalb schon Rohstoffe gesammelt habt und dauerhaft auf dem Server bleiben wollt.

Ankunft

Materialien, öffentliche Farmen, Farmwelten

Benutzt Kommandos wie /kit starter und /kit builder, um ein erstes Set an rudimentären Werkzeugen zu erhalten. Benutzt an Eurem Bauplatz am besten gleich das Kommando /sethome, um bequem zwischen /home und /spawn teleportieren zu können. Man kann das Kommando auch dazu nutzen, sich an einen Farmplatz zu teleportieren und ihn später wieder versetzen. Wie man noch mehr "warps" einrichtet, kann man auf der Kommandoseite sehen.

Mit Essen und Wolle kann man sich in der öffentlichen Freefarm (/warp freefarm) eindecken. Es ist allerdings wichtig, sich dort auch an die Regeln zu halten: Abgeerntetes nachpflanzen, Schafe nur scheren und nicht töten. Wenn man auf Geistlande fortgeschritten ist, kann man auch zu weiteren Farmen (Eisen, Gold, Prismarin etc) eingeladen werden.

Geistlande bietet zwei Farmwelten im engeren Sinn: Farmlande ist eine Farmwelt, die meist nur im Zuge eines großen Minecraft-Updates neu generiert wird. Diese Welt dient beispielsweise dazu, Dinge wie Sand abbauen zu können, ohne auf der Hauptkarte die schönen Küsten zu zerstören. Erze und dergleichen sind hier in höherer Konzentration als auch den alten Teilen der Hauptkarte zu finden. Man erreicht die Farmwelt durch den grünen kleinen Zeppelin oberhalb vom neuen Spawn.

Die Farmglueck-Farmwelt wird alle drei Tage neu generiert. Hier wird man also auch ausreichend seltene Items finden können, wenn auch nicht mit jeder Neugenerierung: die Welt bekommt einen zufälligen Seed. Man erreicht die Farmglueck-Welten über ein Portal unter dem großen Geistlande-Zeppelin am alten Spawn (/warp oldspawn). 
Von diesen Farmglueckwelten werden keine Backups gemacht: Wer eine der Welten so schön fand, dass er sie wiedersehen will, kann sie mit diesen Seeds für sich wieder herstellen.

Beschützen

Eure Truhen und Türen könnt Ihr selbst verschließen. Hierzu ist das Plugin LWC installiert. Mit /lwc bekommt Ihr auch online Hilfe dazu. Der schnellste Weg zum Verschließen ist das Kommando /cprivate und dann auf die Truhe/Tür zu klicken. Neu gesetzte Truhen sind meist automatisch verriegelt. Verlaßt Euch allerdings nicht blind darauf. Auf der Seite mit Kommandos sehr ihr, wie ihr die Verriegelung aufhebt oder Freunde dafür Rechte geben könnte.
Eure Bauten könnt Ihr durch eine Anfrage an die CoAdmins schützen lassen. Bitte markiert am besten schon vorher die gewünschten Ausmaße des Grundstücks mit Holzpflöcken und zwar bitte unbedingt rechteckig. (siehe auch: Alles über Protections)

Bewundern

Fast jeder erfreut sich an schönen oder beeindruckenden Bauten. Die existierenden Bauten in Geistlande bestehen aus selbst abgebauten Materialien. Lediglich die Infrastruktur wird von den Admins bereit gestellt. Wer sich auf dem Server schon konstruktiv betätigt hat wird schnell einen guten Ruf erlangen und auf Antrag dann gerne in die Reihe der Trusted-User aufgenommen, denen einige zusätzliche Befehle zur Verfügung stehen. Von allen Trusted-Usern erwarten wir natürlich, dass sie den Inhalt der homepage gut kennen und sich hier auch regelmäßig und selbständig über Neuigkeiten informieren.
Zusammenschlüsse von Minecraftern für Großprojekte sind gern gesehen und können sich z. B. einen eigenen Chatraum einrichten. Lassen wir uns überraschen, wie die Zeit das Antlitz der Geistlande verändern wird ...

... und schon nach wenigen Wochen ...

Monsterhunt, Events, Netherworld

Um die Zeit zwischen dem Bauen etwas interessanter zu machen, findet bei uns nachts (ganz unverbindlich) der Wettlauf um den eifrigsten Monstertöter statt. Den ersten drei Plätzen winkt eine kleine Belohnung. Der Tag auf Geistlande ist allerdings mit 25min im Gegensatz zum Singleplayer verlängert, die Nacht auf die Hälfte verkürzt.
In einigem zeitlichen Abstand gibt es bei uns auch kleinere Events. So haben wir bisher einige Male eine serverweite Schnitzeljagd ausgerichtet und auch von Usern erstellte Events durchgeführt.
Die Netherworld kann seit dem Update auf 1.6 über Portale von jedem betreten werden. Im Nether gibt es allerdings keinen Support von seiten der Mods/Admins - ihr seid auf Euch allein gestellt, denn die Hölle ist einfach echt die Hölle ...

Anfragen an das Serverteam (und eine wichtige Bitte)

Da die Mitglieder des Serverteams oft mit mehreren Dingen gleichzeitig beschäftigt sind, versucht bitte den Admins/Mods die Arbeit so leicht wie möglich zu machen. Benutzt die Chatkanäle sinnvoll, so dass der Globalchat zur Rushhour nicht vollgespamt ist. Kindischer Zank und Streit gehören nicht in den globalen Chat, regelt das wenn schon im local chat (mit /l [Text] oder /ch local oder in einem eigenen Chatraum oder per Telefon). Wer sich daran nicht halten kann wird im global chat von den Mods gesperrt/gemutet. Handels- und Tauschgeschäfte aller Art bitte nur noch im Handelschat (hierzu einfach /h vor dem Text eingeben). Wen die Handelsgeschäfte stören kann den Handelschannel durch /leave h verlassen und durch /join h wieder betreten.

Geschützte Grundstücke / Protections

Markiert Eure Protectionwünsche *immer vorher schon und zwar im Rechteck*. Fragt nicht lange, ob Admins da sind, sondern stellt alle allgemeineren Fragen im globalchat, die meisten Fragen können von vielen erfahrenen Mitspielern auch sehr gut beantwortet werden. Fragt die Admins nicht nach kostenlosen Items -- dieser Server ist (überall) als leicht modifizierter Standardserver ausgeschrieben, alle Bauten bis auf die öffentlichen Strassen sind aus selbstabgebauten Materialien entstanden. Damit zu konkurrieren sollte Euer Ehrgeiz sein! Die kostenlosen Werkzeuge per /kit sind doch schon eine gewisse Erleichterung ...
Wenn Du mit den Regeln und der Spielphilosophie des Servers einverstanden bist, kannst Du per /msg jemanden aus dem Serverteam (siehe Kasten auf der Startseite) anschreiben und mit dem Schlüsselwort "Konfuzius" zeigen, dass er diese Seite und die Regeln kennt und so auch ohne "Tutorial" die Freigabe zum Bauen erhalten.

© 2019 Geistlande - Deutscher Minecraft Server mcgeist.de

Datenschutzerklärung | Impressum